Unternehmen
educon
schulung & beratung gmbh

Tel. +41 (0)44 380 58 00
Fax +41 (0)44 388 68 69

info@educon.ch
 
 

Ausbildung ganzheitlich betrachtet

 

 

Ein zentraler Wettbewerbsfaktor in Ihrem Unternehmen ist die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeitenden. Um diesem Faktor Rechnung zu tragen, muss Bildung ganzheitlich angegangen werden. Das heisst, Bildungsmanagement muss gemäss Ihren Strategien geplant und umgesetzt werden.

Massgeschneiderte Trainings nach den Bedürfnissen Ihres Unternehmens

Individuelle Bildungslücken sollten systematisch und nachhaltig geschlossen werden. Ganzheitliches Bildungsmanagement - mit diesem Ansatz werden einfachste und komplexe Inhalte kompetent aufbereitet, vermittelt und die Abläufe für jeden Einzelnen spürbar optimiert.

Beratung:
Nach der ersten Kontaktaufnahme sollten wir uns kennenlernen - Sympathie ist auch ein wichtiger Faktor für eine gute Zusammenarbeit. Sprechen wir über Ihre Ideen und Wünsche, die Vorstellungen, die Sie von der Aus- und Weiterbildung haben und die Ziele, die Sie sich zu diesem Thema für Ihr Unternehmen gesetzt haben.

Bedarfsanalyse:
Wie ist der aktuelle Stand, was für Wissen und Können ist bereits vorhanden?
Die Analyse geht in zwei Bereiche. Zum einen durch die Verantwortlichen im Unternehmen, die definieren müssen, welches Ziel erreicht werden soll, damit gemeinsam der Weg zu diesem Ziel erarbeitet werden kann.
Zum anderen kann eine Analyse bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemacht werden.

Ausbildungskonzept:
Die Ergebnisse der Analyse werden ausgewertet. Diese ergeben den Ausgangspunkt, an dem die Ausbildung startet. Die definierten Ziele sind bekannt, und das Konzept bildet den Weg zum Ziel.
Selbstverständlich wird dieses Ausbildungskonzept schriftlich festgelegt. Je nach Grösse des Bildungskonzeptes werden immer wieder Evaluationsphasen eingebaut, um schnell reagieren und im Bedarfsfall Anpassungen am Konzept vornehmen zu können.

Durchführung der Bildungsmassnahmen:
Die Durchführung der Schulungen ist das Herzstück des ganzen Konzeptes. Wenn die Ziele einer Ausbildung definiert sind, werden sie in Inhalte umgewandelt. Es wird festgelegt, welche Art des Lehrens und Lernens in Betracht gezogen wird und wie das Lernangebot zu gestalten ist.
Das Bildungsverständnis baut sich ganzheitlich auf lustvolles und motivierendes Lernen auf.

Wissenstransfer, Evaluation:
Auch nach den Schulungen ist die Arbeit noch lange nicht getan - wir möchten das Projekt weiter begleiten. Die Feedbacks der Beteiligten müssen ausgewertet werden. Wurden die Erwartungen erfüllt? War die Themenauswahl richtig? Werden weitere Themen benötigt? All diese Fragen stehen noch im Raum und sollten beantwortet werden. Wenn ein wenig Zeit vergangen ist und die Teilnehmenden Zeit hatten, das Erlernte zu erproben, sollte der eigentliche Transfer vom Bildungsteil zum Arbeitsplatz analysiert werden.

Jedes Ausbildungskonzept eines Unternehmens sollte so einzigartig sein, wie das Unternehmen und seine Mitarbeitenden. Dennoch haben wir hier als Anregung für Sie Konzepte zusammengestellt, die bereits durchgeführt worden sind.
Alle Daten im Format PDF:

 

   
 
Migration

Ein grosser Schritt für das Unternehmen. Aber nur ein kleiner Schritt für die Anwenderinnen und Anwender?
FALSCH!
Die Anwenderinnen und Anwender SIND Ihr Unternehmen. (weiter)

Windows 10 und Office 2016

„Wer hätte gedacht, dass Neuerungen und Verbesserungen noch möglich sind?


Aber es ist so! In Windows 10 gibt es eine Kacheloberfläche und Apps aber auch der klassische Desktop steht noch zur Verfügung, und sogar Startmenü ist wieder griffbereit.


In MS Office 2016 gibt es ein umfangreiches Dateiregister mit Menübändern, die geändert werden können.

Diese neuen Softwarelösungen erleichtern uns die Arbeit – ein Umstieg lohnt sich!“


News


hat ein neues CI erhalten für alle Korrespondenzprodukte, Briefschaften und die Spitalformulare usw.
educon durfte diese Word-Dokumente neu erstellen und überarbeiten.

© 2015 educon gmbh / Webmaster: educon gmbh up